Projektübersicht

Die Besucher des Museum Haus Löwenberg in Gengenbach sollen endlich angemessen sitzen können. Zu den geschätzten Führungen und Veranstaltungen kommen immer mehr Besucher aus der gesamten Region, aber auch von weither; da werden die Stühle knapp. Oft müssen sie auf Campingstühlen kauern. Der Qualität der Ausstellungen und der hohen Ansprüche beim Service des Hauses Löwenberg soll auch das Angebot der Sitzgelegenheiten entsprechen.

Kategorie: Kultur

Stichworte: Museum, Ausstellung, Museumshocker, Besucher, Führung

Finanzierungszeitraum 05.09.2017 15:05 Uhr - 05.12.2017 12:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Dezember 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Durch den anhaltenden und stetig wachsenden Besucherstrom im Museum Haus Löwenberg kommt es beim Sitzangebot immer wieder zu Engpässen bei Führungen, Vernissagen, Workshops und weiteren Veranstaltungen. Dann müssen die alten Klappstühle herausgeholt werden.Sie sind nur als Notbehelf gedacht und stören die hochwertige Gestaltung des Museum Haus Löwenberg.
20 neue Museumhocker der Marke Stockholm II von der Firma Lectus mit einem notwendigen Transportwagen kosten ca. 3000 EUR. Diese Summe ist für den Förderverein Haus Löwenberg e.V. neben den vielen laufenden Projekten, den Ausstellungen, der Sicherung von Kunstwerken, der Forschung, kaum aufzubringen. Deshalb soll dieses Projekt durch die Unterstützung der Vielen möglich gemacht werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Weiterhin wollen wir nun die Museumshocker den Besuchern für ihren eigenen Rundgang anbieten. Neben der Gestaltungsqualität geht es dabei um geringes Gewicht, leichte Handhabung und geringen Stauraum.
Zur Zielgruppe gehören alle Besucher des Museum Haus Löwenberg. Aber ganz besonders für ältere Besucher werden sie ein wesentlicher Gewinn sein.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Unterstützen Sie bitte dieses Projekt, um uns die Möglichkeit zu geben, die alten Klappstühle und Campingstühle mit neuen Museumshockern für unsere Besucher auszutauschen.

Auch hilft es unseren Besuchern, sich in der Ausstellung an selbstgewählten Orten die Zeit zu nehmen und unsere Ausstellungsstücke in Ruhe zu betrachten.
Sie helfen mit ihrer Unterstützung den Besuch in unserem Museum zu einem schöneren Erlebnis zu machen.
Der Auftritt des Hauses Löwenberg und der Besucherservice ineiner der herausragenden Kultur- und Bildungseinrichtungen in der Region wird erkennbar verbessert.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden wir die Museumshocker beschaffen und gegen die alten Klappstühle und Campingstühle austauschen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt steht der Förderverein Haus Löwenberg e.V., der seit Jahrzehnten etwa 150 Ausstellungen mit großer Ausstrahlung im Haus Löwenberg ehrenamtlich erarbeitet, gestaltet und durchgeführt hat